Du bist hier:

Schulprofil/šolski profil

Organisationsstruktur

  • Klassenzahl:    5
  • Schülerzahl: 60
  • davon zum zweisrachigen Unterricht angemeldete Schüler: 26
  • Lehrerzahl: 14

 

 

Lehrerteam

  • 4 zweisprachige KlassenlehrerInnen
  • 1 einsprachige Klassenlehrerin
  • 3 TeamlehrerInnen
  • 2 Religionslehrerinnen
  • 1 Werklehrerin
  • 1 Sprachheillehrerin
  • 1 DAZ Lehrerin
  • 1 Integrationslehrerin

 

 

 

Bauliche Gegebenheiten

Die Volksschule Feistritz/Gail übersiedelte mit dem Schuljahr 1979/80 in das jetzige, damals neu errichtete Schulgebäude und hatte eine Schülerzahl von 102 Kindern.

Unsere Schule liegt eingebettet in die Natur und bietet einen herrlichen Blick auf die Gailtaler Alpen.

In unserer Schule befinden sich:

  • 4 Klassenräume
  • 1 Kleingruppenraum
  • 1 Bibliothek/Klassenraum
  • 1 Werkraum
  • 1 Turnsaal
  • 1 große Aula
  • eine große Spielwiese vor dem Schulhaus
  • Internetzugang in allen Klassenräumen

 

 

Pädagogische Situation

  • Projektorientierter Unterricht
  • Arbeiten nach dem EVEU - Programm
  • Offenes Lernen
  • Computerunterstützter Unterricht
  • Soziales Lernen
  • Sprachförderung für Kinder mit nichtdeutscher Muttersprache
  • Förderung für Kinder mit Hörbeeinträchtigungen

 

 

Unverbindliche Übungen

  • Chorgesang
  • Italienisch

 

 

Zusammenarbeit mit Institutionen und Schulpartnern

  • Unterstützung von Seiten der Eltern
  • Gemeinden Hohenthurn und Feistritz/Gail
  • Kindergarten Feistritz/Gail
  • Weiterführende Schulen
  • Musikschule Feistritz/Gail
  • Glasbena sola na koroskem/Kärntner Musikschule
  • Vereine der Gemeinden Hohenthurn und Feistritz/Gail
  • Polizeiposten Arnoldstein
  • Pädagogische Hochschule
  • Jugendamt

 

 

Qualitätsentwicklung

  • Schulentwicklung - Schulinterne Lehrerfortbildungen
  • Bildungsstandards
  • Kompetenzorientierter Unterricht
  • Orientierung des Unterrichtes am Entwicklungsplan der SQA

 

 

 

 

VOLKSSCHULE HOHENTHURN - LEITBILD

 

 

Unsere Schule liegt eingebettet in die Natur und vermittelt eine angenehme, ruhige und wohlwollende Atmosphäre.

 

Wir legen auf höfliche Umgangsformen großen Wert und begegnen einander mit Respekt.

 

Wir sind eine modernst ausgestattete, barrierefreie, zweisprachige Schule und bieten auch eine schulische Nachmittagsbetreuung an.

 

Die Priorität legen wir auf das Erlernen der Kulturtechniken Schreiben, Lesen und Rechnen. Das Interesse am Lernen soll durch offenen, spielerischen, projektorientierten und computerunterstützten Unterricht geweckt und gefördert werden.

 

Wir sehen es auch als unsere Aufgabe, Kinder mit besonderen Bedürfnissen in das Schulleben zu integrieren.

 

Da wir uns im sogenannten „Dreiländereck“ befinden, bieten wir ein interkulturelles, zwei- und mehrsprachiges Unterrichtskonzept in Englisch, Slowenisch und Italienisch an – ein Grundstein für Toleranz und Offenheit!

 

Gesundheit und Beweglichkeit in unserem Schulalltag sind uns sehr wichtig. Darum gibt es sehr viele Sporteinheiten, wie Schifahren, Eislaufen, Langlauf, Schispringen, Fußball und die tägliche Pause im Freien. Dies ist deshalb möglich, weil wir alle Sportstätten in unmittelbarer Nähe zur Verfügung haben.

 

Aber auch auf eine gesunde Ernährung wird geachtet! Unsere Kräuter und Blumen pflanzen und pflegen wir in unseren eigenen Kräuterbeeten. Auch die Verarbeitung erfolgt von uns selbst.

 

Wir wollen den Kindern die Mitverantwortung an der Umwelt bewusst machen und setzten uns deshalb für eine saubere, gepflegte Schule ein.

 

Auch die musisch-kreative Förderung hat einen großen Stellenwert. Der große Schulchor vertritt unsere Schule bei vielen Veranstaltungen und Wettbewerben.

 

Außerdem nehmen wir immer wieder an Projekten der KGKK und BVA teil. Wir sind eine „Gesunde Schule“, ein „Bewegte Schule“, eine „Singende, klingende Schule“ und eine „ÖKOLOG-Schule“.

 

Ein besonderes Anliegen ist uns auch die Präsenz in der Öffentlichkeit, darum werden Veranstaltungen in den Gemeinden oft von unserer Schule umrahmt.

 

Wir bemühen uns um ein konstruktives Miteinander von Schülern-Eltern-Lehrern und dem Schulerhalter. Auch die ständige Kommunikation mit den Vereinen der Gemeinden bietet eine große Unterstützung und Bereicherung.

 

Die freundschaftliche und unterstützende Haltung des Kollegiums schafft ein gutes Klima und fördert den Zusammenhalt.

 

Die Qualitätsentwicklung der Schule, im Sinne der Kinder, ist sowohl dem Lehrerteam, als auch der Schulleitung ein wichtiges Anliegen.